Primo Reisen – mit Sicherheit ans Ziel

Die berufserfahrenen Chauffeure von Primo Reisen werden regelmäßig geschult und nehmen an Fahrsicherheitstrainings teil, damit sie, sollte es einmal zu einer Extremsituation kommen, richtig und besonnen reagieren. Im Gepäcknetz finden die Reisegäste eine Bordinformation, die sie kurz und prägnant über die wichtigsten Sicherheits- und Notfallaspekte im Bus informiert. Außerdem setzt Primo Reisen auf mehrtägigen Reisen ausschließlich moderne Fernreisebusse, die nicht älter als 3 Jahre alt sind, ein.

Selbstverständlich werden bei Primo Reisen die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten eingehalten. Bitte haben Sie als Reisegast Verständnis dafür, dass diese auch bei längeren Fahrten oder bei unvorhergesehenen Staus eingehalten werden müssen.

files/primo-reisen/images/notfallplan Bild-Primo Reisen.jpg

„Jetzt Vollbremsung!“, ...

... sagt der Fahrsicherheits-Lehrer mit fester Stimme, während der Primo-Reisechauffeur das Bremspedal des 15m-Fernreisebusses auf dem spiegelglatten Fahrsicherheitsplatz voll durchtritt und dabei sichtlich ins Schwitzen kommt. „Wie wird der Bus reagieren? Was mache ich, wenn der Bus ausbricht? Lenke ich gegen, oder lieber nicht?“ All diese Fragen schießen dem leicht verunsicherten Primo-Reisebusfahrer durch den Kopf. „Lenkrad sicher festhalten, nicht lenken, Ruhe bewahren“ hört er die kurzen Anweisungen des Schulungsleiters. Und tatsächlich. Der Fernreisebus kommt nach kurzer Rutschpartie sicher zum Stehen. „Puuhh, geschafft. Jetzt weiß ich, was ich im Notfall tun muss“ denkt der Primo-Chauffeur erleichtert.

Im Notfall Erste Hilfe leisten

Doch kaum jemand traut sich beherzt und umgehend einem Kranken oder Verletzten zu helfen. Damit unsere Primo-Chauffeure immer und in jeder Situation ohne lange nachdenken zu müssen sofort in der Lage sind, erste Hilfe zu leisten, werden sie regelmäßig geschult und auf den neuesten Stand gebracht. Auch, wenn die Handgriffe bei jeder Schulung oft die Gleichen sind, so gewährleistet sie doch, dass Hemmungen abgebaut werden und jeder Primo-Chauffeur im Notfall mit Sicherheit das Richtige zu tun weiß.   

Ständige Kontrolle der Primo-Busse

In unserer betriebseigenen Werkstatt sorgen der Meister nebst Mitarbeitern dafür, dass alle gesetzlichen Wartungen termingerecht vorgenommen werden. Größere und kleinere Reparaturen werden zeitnah erledigt, so dass unsere Primo-Busse nur in einwandfreiem Zustand auf die Straße gelassen werden.